Sie befinden sich hier: Boote / Pax
Mittwoch, 21.11.2018

K22 - PAX (oder das schönste Boot der Szene)

 

Die heutige PAX trägt die Segelnummer K22 und wurde im Jahr 1976 im VEB Yachtwerft Berlin aus glasfaserverstärktem Kunststoff hergestellt. Anschließend erfolgte die Nutzng als Lehr- und Ausbildungsboot im Bestand der GST (Gesellschaft für Sport und Technik). Nach deren Auflösung und der Gründung des Seesportclubs "Hanse" e.V. ging sie in dessen Besitz über, allerdings unter anderem Namen und in anderer farblicher Gestaltung.

Aufgrund der großen Anzahl junger Vereinsmitglieder wurde im Jahr 1997 der Aufbau eines Kinder- und Jugendkutters erwogen. Die Wahl fiel auf die damals wenig genutzte "PONTON" Nach mehrmonatiger Arbeit im folgenden Winter, unter fachmännischer Anleitung, konnten die Kinder und Jugendlichen ihr Boot auf den Namen PAX taufen, der von ihnen selbst aus verschiedenen Namensvorschlägen als der Beste auserkoren wurde.

Im Laufe der Jahre wurde durch die Mannschaft der PAX der alte Auftriebsschaum durch neue Auftriebskörper ersetzt. Als Ersatz für das bei einer Regatta gebrochene Holz-Rigg wurde ein Aluminium-Rigg angefertigt, sowie mit der Sanierung des Unterwasserschiffes begonnen.

Nachdem die anfängliche Mannschaftsstärke von 10 Personen mit der Zeit stark geschrumpft ist, hat sich durch neue Clubmitglieder und Überläufer von anderen Booten eine sechsköpfige Mannschaft im Alter von 20 bis 26 Jahren herauskristallisiert. Für den Fall, dass auf Grund von widrigen Segelverhältnissen mehr Leute benötigt werden, finden sich meist noch ein bis zwei als "Trimmschweine".

Im Jahr nimmt die PAX durchschnittlich an vier bis fünf Regatten in der näheren Umgebung teil, wobei schon mehrfach Pokalränge in Sicht waren, diese aber leider nicht erreicht werden konnten. Dafür verlaufen die Touren an den Wochenenden meist erfolgreicher. Bevorzugter Hafen ist Neuendorf auf Hiddensee. Aber es wurden auch schon andere Häfen sowohl auf dem Festland als auch auf der Insel Rügen angelaufen.